Mein Konto
Login

Vorbereitung auf die HU

Guten Gewissens zur Hauptuntersuchung (HU)

Wer kennt es nicht, das Bangen und Hoffen vor der Hauptuntersuchung (HU)? Eine Nachprüfung ist ärgerlich und kostet bares Geld.

  • Prüfung Ihres PKW durch geschultes Fachpersonal
  • Eingehende Beratung
  • Service ohne Voranmeldung
  • HU-Prüfzeiten finden Sie im Filialfinder unter Ihrer Wunsch-Filiale
  • Schnellservice – ohne Voranmeldung oder auf Wunsch mit Termin

Das beinhaltet eine Vorbereitung zur Hauptuntersuchung

Unsere Mitarbeiter wissen genau worauf bei der HU zu achten hat und können daher einen gezielten Vorabcheck an Ihrem Fahrzeug durchführen.

Bei der Vorbereitung zur Hauptuntersuchung erfolgt eine Durchsicht aller für die HU relevanten Prüfpunkte:

  • Beleuchtung
  • Lenkung
  • Bremsen
  • Fahrwerk
  • Reifen
  • Flüssigkeitsstände
  • Korrosionsschäden
  • Schäden am Fahrzeug, Verschleißerscheinungen, Vollständigkeit der Ausstattung etc.

Sollten wir Mängel feststellen, werden Sie darüber informiert und auf Wusnch von unserem Fachpersonal zu Reparaturkosten und möglichen Konsequenzen des Schadens beraten.

Ihre Vorteile bei A.T.U

Zur HU bei A.T.U

Gerne können Sie auch die HU selbst in Ihrer A.T.U Filiale durchführen lassen. Sie sparen sich den Weg zur amtlich anerkannten Prüfstelle. Ein zugelassener Prüfer kommt täglich zu uns ins Haus und wir kümmern uns um die gesamte Hauptuntersuchung.

A.T.U-Garantie

Eine Nachprüfung bei der entsprechenden Prüforganisation ist zeitaufwändig und teuer. Eine gezielte Vorbereitung zur Hauptuntersuchung bei A.T.U vermeidet böse Überraschungen.

Wird die Prüfung trotz Voruntersuchung und Beseitigung aller Mängel durch A.T.U nicht bestanden, übernehmen wir die Kosten der Nachprüfung.

Vorbereitung auf die HU

1490. Preis inkl. MwSt.

Fragen & Antworten zur Vorbereitung auf die HU

Was wird bei der HU geprüft?

Der amtlich anerkannte Prüforganisation (z.B. TÜV, Dekra) prüft alle sicherheitsrelevanten Aspekte Ihres Wagens, etwa Reifen, Bremsen, Lenkung, Fahrwerk und lichttechnische Installationen, aber auch Rahmen, Aufbauten, Sicherheitsgurte und sogar Scheibenwischer werden begutachtet.
Die Abgasuntersuchung (AU) ist mittlerweile in die Hauptuntersuchung (HU) integriert. Bei der AU werden für den Abgasausstoß wesentliche Bauteile geprüft sowie – bei "Benzinern" – Messungen im Leerlauf und bei hoher Motordrehzahl durchgeführt.
Bei einem "Diesel" erfolgt lediglich die Erfassung der Rauchgastrübung. Moderne Fahrzeuge mit einem On-Board-Diagnosesystem (OBD) ermöglichen ein unkompliziertes Auslesen der Abgasdaten, eine Überprüfung ist hier nur in Ausnahmefällen nötig. 

Welche Konsequenzen drohen, wenn der Prüfer Mängel feststellt?

Je nachdem, welche Mängel der Prüfer an Ihrem Fahrzeug feststellt, ordnet er es einer von vier Mängelklassen zu.
Klasse "Ohne festgestellte Mängel" (OM):
Der PKW ist in einwandfreiem Zustand, die neue HU-Plakette wird ausgestellt.
Klasse "Geringe Mängel" (GM):
Einige wenige und eher kleine Defekte bedeuten nicht unbedingt eine Nachprüfung. Der Prüfer kann die HU-Plakette anbringen und die Beseitigung der Mängel innerhalb eines Monats fordern. Erfolgt dies jedoch nicht, wird bei einer Straßenkontrolle ein Verwarnungsgeld fällig.
Klasse "Erhebliche Mängel" (EM):
Werden schwerwiegendere Defekte festgestellt, gibt es auch keine neue HU-Plakette. Die Mängel müssen schnellstmöglich behoben werden, das Fahrzeug wird innerhalb eines Monats erneut geprüft.
Klasse "Verkehrsunsicher" (VU):
In diese Klasse fallen Mängel, die "eine unmittelbare Verkehrsgefährdung darstellen". Sind diese vorhanden, wird die alte HU-Plakette entfernt und die Zulassungsbehörde informiert. Das Fahrzeug darf in diesem Zustand nicht mehr genutzt werden. 

Das sagt der Meister

Warum sollten Sie es darauf ankommen lassen? Die Vorbereitung zur Hauptuntersuchung bei A.T.U gibt Ihnen Sicherheit. So wird die HU zum Kinderspie

Haben Sie weitere Fragen zur Vorbereitung zur HU?

Unsere Hotline hilft Ihnen gerne!

0961 / 63 18 66 00

Montag - Freitag7:30 - 20:00 Uhr
Samstag8:00 - 16:00 Uhr