Warenkorb 0 0 Artikel im Warenkorb
Gesamtwert: 0,00
zum Warenkorb

Radwechsel bei A.T.U

Ohne Voranmeldung, für mehr Sicherheit

Radwechsel bedeutet für A.T.U mehr als nur den Tausch der Räder: Unser Service bietet Ihnen mehr Sicherheit und spart langfristig sogar Kosten. Ohne Termin und zu fairen Preisen.

  • Geschultes Fachpersonal
  • Mehr Sicherheit
  • Weniger Verschleiß
  • Auf Wunsch mit Auswuchten
  • Schnellservice – ohne Voranmeldung oder auf Wunsch mit Termin

Hilfreiche Tipps von Lina zum Radwechsel

Zweimal jährlich heißt es für Autofahrer: Zeit zum Reifenwechsel! Aber so einfach wie es aussieht ist es nicht.

Die Auswahl an Reifen ist riesengroß. Welcher ist der richtige für mich? Seit 2014 sind Neuwagen mit einem Reifendruckkontrollsystem augestattet. Wie kann dieses sogenannte RDKS eingebaut werden? Sind die Reifen abgefahren, zu alt oder schon porös?

An diesen Fragen/Themen sieht man schon, dass ein Reifenwechsel nur in der Werkstatt professionell und sicher durchgeführt wird. Die Räder werden mit dem richtigen Drehmoment optimal angezogen, der Reifendruck wird geprüft und gegebenenfalls wird gewuchtet.

Das beinhaltet der Radwechsel bei A.T.U

Der Reifenwechsel sollte zwei Mal im Jahr erfolgen, denn nur ein auf die Wetterverhältnisse angepasstes Reifenprofil gewährleistet eine optimale Straßenhaftung. Reifenwechsel ist aber nicht gleich Reifenwechsel - und er ist Vertrauenssache. Ein professioneller Radwechsel in einer Meisterwerkstatt von A.T.U bietet Ihnen größtmögliche Sicherheit.

  • Fachkundige Festlegung der Reifenpositionen
  • Einwandfreie Befestigung Ihrer Reifen durch geschultes Personal mittels spezieller technischer Ausrüstung
  • Überprüfung und Optimierung des Reifendrucks
  • Messung der Profiltiefe, auf Wunsch Beratung zu möglichen Risiken

Wir empfehlen darüber hinaus ein regelmäßiges Auswuchten der Räder um ein "flatterndes" Lenkrad und übermäßigen Verschleiß zu vermeiden. Bei A.T.U können Sie neben dem Reifenwechsel auch das professionelle Wuchten der Räder als Einzelleistung in Anspruch nehmen. Beide Services zusammen bieten wir zu einem günstigen Komplettpreis an.

Ihre Vorteile bei A.T.U

Ohne Voranmeldung oder auf Wunsch mit Termin
Spontan, wann immer es Ihre Zeit erlaubt: Für diesen Service benötigen Sie keinen Termin!

Mehr Sicherheit durch geschultes Fachpersonal
Ein abgefahrenes Reifenprofil, eine nicht richtig befestigte Radmutter, eine Unwucht oder eine nicht ganz optimale Zuteilung der Reifenpositionen: viele Faktoren sind wesentlich für Ihre Sicherheit und können von Laien leicht übersehen werden. Die Fachkenntnis der A.T.U-Meister sichert Sie bestmöglich ab.

Sichtprüfung der Bremsanlage
Bei jedem Reifenwechsel wirft unser Fachpersonal auch einen kritischen Blick auf die Bremsanlage Ihres Wagens. So kann er Sie frühzeitig auf Verschleißerscheinungen hinweisen und ggf. eine Bremsenprüfung empfehlen oder ein individuelles Angebot für Sie erstellen.

Auf Wunsch mit Reifeneinlagerung
Kein Schleppen und keine Platzprobleme, dafür optimale Bedingungen für Ihre Räder. Mehr über die Reifeneinlagerung bei A.T.U

Längere Lebensdauer der Reifen
Die fachkundige Festlegung der einzelnen Reifenpositionen und ein systematisches Durchwechseln erzielt eine gleichmäßigere Abnutzung des Reifenprofils. Das Auswuchten der Räder schont die Reifen zusätzlich.

Schonung von Achs- und Karosserieteilen
Das Wuchten der Räder im Rahmen eines Reifenwechsels vermeidet unnötige Vibrationen und verhindert so einen vorzeitigen Verschleiß vieler Bauteile wie etwa Fahrwerkslager und Stoßdämpfer.

Radwechsel Kosten

Die Kosten für einen Radwechsel können variieren, den aktuellen Preis erfahren Sie verbindlich in Ihrer A.T.U-Filiale.

Radwechsel ohne Auswuchten

bei Stahlfelgen (pro Rad)

ab 6,25 € Preis inkl. MwSt.

Radwechsel ohne Auswuchten

bei Alufelgen (pro Rad)

ab 6,25 € Preis inkl. MwSt.

Radwechsel inkl. Auswuchten

bei Stahlfelgen (pro Rad)

ab 8,50 € Preis inkl. MwSt.

Radwechsel inkl. Auswuchten

bei Alufelgen (pro Rad)

ab 9,90 € Preis inkl. MwSt.

Fragen & Antworten zum Radwechsel

Wann sollte ein Radwechsel durchgeführt werden?

Die Räder sollten zwei Mal im Jahr, im Frühling und im Herbst, gewechselt werden. Mit der O bis O-Regel kann man sich die richtigen Zeitpunkte leicht merken: An Ostern können Sie die Winterreifen verstauen, ab Oktober sollten die Sommerreifen wieder den M+S-Reifen weichen.
Besonders mit dem Tausch der Sommer- gegen die Winterpneus sollten Sie nicht zu lange warten - der erste Schnee kommt oft plötzlich und ungelegen. Zudem besteht seit 2010 Winterreifenpflicht, das heißt der Gesetzgeber schreibt M+S-Reifen (für "Matsch und Schnee") bei Schnee, Schneematsch und Glätte vor.

Wann sollten die Reifen ausgetauscht werden?

Der Gesetzgeber schreibt eine Mindestprofiltiefe von 1,6 mm vor, ist das Profil stärker abgefahren droht ein Bußgeld. Aus Sicherheitsgründen sollten die Reifen jedoch deutlich früher ersetzt werden. Deshalb sollten Sie das Profil regelmäßig, mindestens bei jedem Reifenwechsel, überprüfen.
Eine zu geringe Profiltiefe führt zu einer deutlichen Verlängerung des Bremsweges und auch die Gefahr von Aquaplaning steigt mit zunehmender Abnutzung des Reifenprofils. Wir empfehlen daher, Sommerreifen ab einer Profiltiefe von 3 mm, Winterreifen ab 4 mm zu ersetzen.
Ob die Reifen ausgetauscht werden sollten können Sie ganz leicht selbst überprüfen indem Sie eine 1-Euro-Münze in das Profil halten. Ist der goldene Rand der Münze nicht mehr zu sehen bedeutet das eine Tiefe von mehr als 3 mm und das Profil ist noch in Ordnung. Bedenken Sie aber, dass die einzelnen Reifen unterschiedlich stark abgefahren sein könnten!

Kann ich meine Räder selbst wechseln?

Einen Radwechsel können Sie auch selbst vornehmen. Etwa bei einer Reifenpanne kann es sehr praktisch sein sich auszukennen und nicht auf einen Reparaturservice warten zu müssen.
Bei dem regelmäßigen Wechsel der Sommer- und Winterreifen lohnt es sich dennoch einen Fachmann zu beauftragen. Dieser hat einen geschulten Blick für das Profil, kann die Räder optimal aufteilen um einen gleichmäßigen Reifenabrieb zu erreichen und verfügt über die technischen Mittel die für Ihre Sicherheit wichtig sind, etwa beim anziehen der Radmuttern.
Hinzu kommt, dass es sich anbietet die Räder beim Reifenwechsel auch gleichzeitig wuchten zu lassen. Viele Autofahrer die ihre Reifen selbst wechseln vernachlässigen diese Wartung - auf Kosten der Sicherheit und der Lebensdauer von Fahrwerksteilen.

Wann und warum sollten die Räder ausgewuchtet werden?

Wir empfehlen die Räder regelmäßig, am besten bei jedem Reifenwechsel, auswuchten zu lassen. Bereis eine Unwucht von 10 g wirkt sich bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h aufgrund der Fliehkraft wie 2,5 Kilogramm aus.
Besonders bei einem Tempo von 80 - 120 km/h "flattert" bei einer solchen Unwucht das Lenkrad. Die Steuerung des Autos wird erschwert, was zu unkontrollierten Lenkbewegungen führen und daher sehr gefährlich werden kann.
Hinzu kommt eine ungleichmäßige Abnutzung der Reifen und damit ein verfrühter Verschleiß. Auch Teile der Fahrwerks- und Lenkungskomponenten sind durch die erhöhte Vibration in Mitleidenschaft gezogen und verschleißen schneller.

Das sagt der Meister

Zwei Mal im Jahr Räder wechseln und auswuchten lassen - das sollte für jeden Autofahrer selbstverständlich sein.

So bringen Sie sich und andere nicht unnötig in Gefahr. Und Sie erhalten, quasi nebenbei, länger den Wert Ihres Autos und Ihrer Reifen.

Haben Sie weitere Fragen zum Radwechsel?

Unsere Hotline hilft Ihnen gerne!

0961 / 63 18 66 00

Montag - Freitag7:30 - 20:00 Uhr
Samstag8:00 - 16:00 Uhr

Filiale

In welcher A.T.U-Filiale möchten Sie Ihren Artikel abholen?

x