Mein Konto
Login

A.T.U Folieneinbau

Häufig gestellte Fragen

Wir beantworten Ihre Fragen rund um das Thema Tönungsfolie - kompetent und ausführlich. 

Sind die Tönungsfolien vom Gesetzgeber zugelassen? 

Alle CFC®AutoGlasFolien verfügen über eine deutsche ABG Nummer (Allgemeine Bauartgenehmigung), erteilt durch das Materialprüfungsamt. Daher müssen die Folien nicht von einer Prüforganisation (TÜV, DEKRA, u.a.) genehmigt werden.

Gibt es Probleme bei Fahrzeugscheiben mit schwarzen Rändern? 

Einige Scheiben weisen im Randbereich eine herstellerseitig angebrachte Keramikbeschichtung mit Punktraster auf.

Diese Beschichtung fällt aus technischen Gründen unterschiedlich in Stärke und Oberflächenrauheit aus. Folien haften auf dieser Beschichtung nur bedingt, so dass es im Einzelfall zu einer teilweisen oder kompletten Sichtbarkeit des Punktrasters kommen kann. Dieses optische Merkmal ist kein Reklamationsgrund, da es technisch bedingt und vom Verleger nicht beeinflussbar ist. 

Können die Folien ohne Blasenbildung eingebaut werden? 

Die Tönungsfolien werden fachgerecht und optimal von Spezialisten

verlegt. Allerdings ist die Luft nicht 100% staubfrei, so dass sich

trotz Umsicht und Sorgfalt winzige Staubeinschlüsse nicht völlig

vermeiden lassen.

In welchem Zustand sollte das Fahrzeug angeliefert werden? 

  • Stark verschmutzte Scheiben können nicht bearbeitet werden.
  • Der Kofferraum des Fahrzeugs sollte leer sein. Für im Fahrzeug verbliebene Wertsachen wird keine Haftung übernommen.
  • Im Einzelfall ist die Demontage der Hutablage und / oder der Innenverkleidung des Fahrzeugs nötig. Diese Arbeiten werden falls erforderlich vorbereitend durch die A.T.U-Meisterwerkstatt durchgeführt und separat in Rechnung gestellt.