Meine Filiale finden Mein Konto Login

Sicher und geschützt mit A.T.U

Hygiene und Gesundheitsschutz bestimmen heute unseren Alltag. Wir desinfizieren unsere Hände und tragen Atemschutzmasken. Doch was machen wir eigentlich gegen all die Viren und Bakterien, die uns als unsichtbare Beifahrer täglich in unserem Auto begleiten? Durch unsere Kleidung oder Einkäufe tragen wir sie ins Fahrzeuginnere, wo sie es sich dann auf den Polstern und im Lüftungssystem bequem machen. Aber wie entfernen wir diese Viren und Bakterien am effektivsten aus dem Fahrzeuginnenraum?

 

 

Professionelle Fahrzeugdesinfektion

Der wirkungsvollste Weg, diese „blinden Passagiere“ aus Ihrem Fahrzeug zu beseitigen, ist eine Innenraumdesinfektion. Mit unserem neuen Service, der A.T.U Innenraumdesinfektion mit der 3 in 1 Wirkung, bieten wir Ihnen eine professionelle Lösung, um Ihr Auto nachweislich von Viren, Bakterien und üblichen Gerüchen zu befreien.

Um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, werden folgende Arbeiten durchgeführt:

·         Austausch des Innenraumfilters

·         Desinfektion des Lüftungssystems und der Klimaanlage

·         Desinfektion des Fahrzeuginnenraums

·         Desinfektion von Oberflächen (Lenkrad, Schaltknauf, Türgriffe, Blinker-/Wischerschalter, Handbremshebel, Schlüssel)

Die Wirksamkeit der Desinfektion wurde bereits erfolgreich nach Norm EN 14476 getestet und das Verfahren ist als effektives Viruzid bestätigt.

Desinfektionsmittel für Ihre Gesundheit

Ein Großteil aller Infektionen findet über Handübertragung statt. Daher spielt Handhygiene beim Gesundheitsschutz eine besonders wichtige Rolle.

Unsere Hände, sind unser Werkzeug. Da Viren und Bakterien überall lauern, sind wir Ihnen tagtäglich ausgeliefert. Ob wir uns ins Gesicht fassen oder durch Berührung von Mensch zu Mensch – das Infektions- und Übertragungsrisiko ist allgegenwärtig.

Regelmäßige Handdesinfektion kann ein effektives Mittel sein, um sich selbst zu schützen und um die Gefährdung anderer zu minimieren. Sie ist viel effektiver als bloße Reinigung der Hände mit Seife. Denn erst dadurch können Krankheitskeime getötet bzw. inaktiviert und Infektionsketten unterbrochen werden.

Das Virus-Stop Desinfektionsmittel von Collonil (100 ml) eignet sich besonders für die Handtasche oder fürs Handschuhfach. So haben Sie es im Alltag immer Griffbereit. Mit der 1 l Handdesinfektion von Sonax haben Sie gleich einen größeren Vorrat zur Verfügung – perfekt für die ganze Familie und z.B. zum Nachfüllen von kleineren Desinfektionsfläschchen zum Mitnehmen für unterwegs.

Mundschutzmasken für Ihren Alltag

Mit Mundschutzmasken schützen wir unsere Mitmenschen vor der Übertragung von Krankheitserregern. Aber auch uns selbst, da wir durch das Tragen einer Maske viel seltener unser Gesicht berühren.

Da bei A.T.U Gesundheitsschutz groß geschrieben wird, haben wir auch Mundschutz in unser Angebot aufgenommen: Dazu gehören sowohl Einwegmasken als auch mehrfach verwendbare, waschbare Masken.

Virenschutz für Sie und Ihre Mitfahrer

Mit unserer Plexiglas-Trennwand schützen Sie sich und mitfahrende Personen im Bereich der Kopfhöhe vor Viren und Bakterien. Die durchsichtige Plexiglasscheibe schränkt Sie nicht beim Fahren ein und Unterhaltungen mit Ihren Mitfahrern sind weiterhin problemlos möglich.

Fragen und Antworten zum Thema Desinfektion & Hygiene

Kann ich trotz bestehender Virengefahr Cabrio fahren?

Generell nimmt die bestehende Virengefahr keinen Einfluss auf die Fahrgewohnheiten. Solange mit dem Cabrio nicht dicht an Menschenmengen vorbeigefahren wird steht einer sicheren und gesunden Fahrt nichts im Wege.

Generell sollten aber gerade in der aktuellen Zeit keine Spazierfahrten unternommen werden. Zudem ist es ratsam im Fahrzeug einen Mundschutz zu tragen, wenn sich haushaltsfremde Personen mit im Auto befinden. Dieser darf allerdings das Gesicht nicht komplett bedecken.

Wo sammeln sich die meisten Bakterien und Viren im Auto an?

Jede einzelne Stelle im Auto ist ein potenzieller Ort für Viren und Bakterien. Diese überleben zum Teil auch einige Tage auf verschiedenen Oberflächen. Besonders anfällig für Keime sind dabei vor allem die Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Hierzu gehören beispielsweise Lenkrad, Schalthebel, Handbremse, Türgriffe und der Gurt. Auch die Klimaanlage gehört zu den Bakterien- und Virenbrutnestern - wird sie lange nicht benutzt, finden durch Feuchtigkeit und Wärme die Keime dort ideale Lebensbedingungen vor.

Wie oft sollte ich mein Auto desinfizieren?

Allgemein hängt die Häufigkeit der Desinfektion von der Nutzung des Fahrzeuges ab Wird es zum Beispiel täglich genutzt und werden viele haushaltsfremde Personen mitgenommen, sollte hier ca. zweimal pro Woche das Auto desinfiziert werden.

Nach jeder Fahrt sollten die genutzten Schalter bzw. Hebel abgewischt und desinfiziert werden. Denn schon beim einmaligen Gebrauch des Fahrzeuges können Viren freigesetzt werden.

Wird das Auto nur selten genutzt, kann die Desinfektionsphase auch länger ausfallen.

Für die Klimaanlage gilt hier:

Mindestens einmal im Jahr den Filter wechseln lassen. Dadurch gelangen keine Bakterien, Pilze und Viren in den Innenraum.

Welche Mittel eignen sich am besten zur Desinfektion?

Um den Fahrzeuginnenraum gründlich von Bakterien befreien zu können, muss es nicht immer ein Desinfektionsmittel verwendet werden. Hierzu reicht auch oft ein Kunststoffreiniger für Cockpit oder ein Polsterreiniger für Stoffsitze. Diese sind aufgrund ihrer basischen Struktur in der Lage die Hülle der Bakterien und Viren zu zerstören und diese unschädlich zu machen.

Falls bei der Handreinigung kein Desinfektionsmittel zur Verfügung steht, reicht auch ein gründliches 20 - 30 sekündiges Waschen mit Seife.

Wie lange halten sich Bakterien und Viren auf Oberflächen?

Leider lässt sich diese Frage nicht leicht mit einem Pauschalwert beantworten. Die Haltbarkeit hängt von verschiedenen Strukturen und Bedingungen ab, zudem variiert diese von Keim zu Keim. Während Grippeviren zum Beispiel nur ein paar Tage auf Oberflächen überleben, können andere, beispielsweise Salmonellen, jahrelang dort überdauern.

Zu einem guten Klima für die kleinen Schädlinge zählt dabei meist eine hohe Feuchtigkeit und eine moderate kühle Temperatur. Auch wenn für sie der entsprechende Nährboden gegeben ist, ist die Überlebensdauer entsprechend länger. Aber die Überlebensdauer ist hier nicht mit der Erkrankungsrate gleichzusetzen. Denn selbst wenn Viren und Bakterien beispielsweise auf Türgriffen lauern, dass man durch Berührung dessen gleich erkrankt. Dies hängt zudem von der Bakterien- und Virenanzahl ab, sowie von der Stärke des eigenen Immunsystems. Viele Keime sind zudem für den menschlichen Organismus unschädlich und gehören zum normalen Mikrobiom. Eine grundlegende Hygiene kann trotzdem nicht schaden und verhindert so manche Erkrankungen.

Was macht ein Desinfektionsmittel mit den Viren und Bakterien?

Grundsätzlich gibt es verschiedene Arten von Desinfektionsmittel. Viele wirken als Bakterizid, töten also Bakterien ab, andere als Viruzid und wieder andere als Fungizid. Alle gemein ist die Eigenschaft, die Keime unschädlich zu machen. Die Flüssigkeit klassischer Desinfektionsmittel ist so konzipiert, dass sie die Hülle der Keime aufweicht und somit zerstört. Der Keim kann dadurch nicht mehr überleben und stirbt ab.

Was ist der Unterschied zwischen Reinigung und Desinfektion?

Bei der Reinigung geht es in erster Linie darum, den sichtbaren Schmutz zu entfernen. Oberflächlicher Dreck wird weggewischt und eine saubere Oberfläche bleibt zurück. Bei der Desinfektion geht es darum, den "unsichtbaren" Schmutz, wie Bakterien, Viren und Pilze zu entfernen beziehungsweise unschädlich zu machen. Dadurch wird das potenzielle Infektionsrisiko gesenkt.

Haben Sie weitere Fragen zu Desinfektionsmitteln oder der Innenraumdesinfektion?

Unsere Hotline hilft Ihnen gerne!

0961 / 63 18 66 00

Montag - Freitag7:30 - 20:00 Uhr
Samstag8:00 - 16:00 Uhr