08.02.2017 | Weiden in der Oberpfalz
Unternehmen

Weiterbildungsoffensive bei A.T.U

Jeder dritte Werkstatt-Mitarbeiter ist Kfz-Meister

Weiden in der Oberpfalz, 08. Februar 2017. Es lohnt sich, wenn Unternehmen die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter intensiv fördern – das zeigt auch die jüngste Analyse bei A.T.U. Dank einer breit angelegten Weiterbildungsoffensive ist mittlerweile jeder dritte Mitarbeiter in einer A.T.U-Werkstatt im Besitz eines Meisterbriefes.

Wenn A.T.U in der Werbung von der Meisterwerkstatt spricht, kommt das nicht von ungefähr: Von insgesamt 4.194 Werkstatt-Mitarbeitern sind 1.420 Meister. Das entspricht einer Meisterquote von 34 Prozent. Mit rund 600 Filialbetrieben ist A.T.U nicht nur die führende Werkstattkette in Deutschland, das 1985 gegründete Unternehmen hat auch bei der Aus- und Weiterbildung im Kfz-Gewerbe längst eine Führungsposition inne.

„Mit unserer engagierten und qualifizierten Mannschaft sind wir bei A.T.U für die künftigen Herausforderungen in der Automobiltechnik bestens gerüstet“, betont Andreas Schmidt, Geschäftsführer Technik, der im hohen Ausbildungsniveau der Mitarbeiter einen entscheidenden Wettbewerbsfaktor sieht. „Der Erfolg unserer Personalentwicklung ruht auf zwei Säulen: auf der intensiven Förderung und Unterstützung während der Berufsausbildung und auf den maßgeschneiderten Karrierewegen danach, als Fachkraft, Führungskraft oder im Projektmanagement“, so Claudine Klein, Leiterin Personalentwicklung.

Aktuell bildet A.T.U 536 Kfz-Mechatroniker und Kfz-Mechatronikerinnen aus. Der Frauenanteil, momentan bei rund zehn Prozent, nimmt dabei ständig zu und liegt deutlich über dem Branchenschnitt. Rund 100 Mitarbeiter sind derzeit in der Meisterausbildung, im nächsten Jahr werden es ebenso viele sein. Voraussetzung für eine Weiterbildung zum Kfz-Meister ist eine erfolgreiche Gesellenprüfung und zweijährige Berufspraxis im Kfz-Gewerbe.

Wer seinen Meisterbrief bereits in der Tasche hat und das Potenzial für eine weiterführende betriebswirtschaftliche Qualifizierung besitzt, dem offeriert A.T.U zwei Optionen: Die Weiterbildung zum geprüften, technischen Betriebswirt oder zum Betriebswirt im Kraftfahrzeuggewerbe. Intensiv gefördert wird bei A.T.U ebenfalls die Ausbildung zum geprüften Kfz-Servicetechniker, einem staatlich anerkannten Beruf.

A.T.U unterstützt seine Mitarbeiter sowohl mit intensiver Beratung bei der Auswahl passgenauer Weiterbildungsmöglichkeiten als auch bei der individuellen Vereinbarkeit von Weiterbildung und Berufstätigkeit.

Ansprechpartner

A.T.U Auto-Teile-Unger

Dr.-Kilian-Str. 11

92637 Weiden i.d.Opf

Pressesprecher Markus Meißner
Telefon +49-961-306-5480
Telefax +49-961-306-934-5480
E-Mail [email protected]