14.10.2019 | Weiden
Unternehmen

A.T.U ist gerüstet für neue HU-Anforderungen

Neue Vorgaben für Bremsprüfstände ab 2020 sind bereits jetzt erfüllt

Weiden in der Oberpfalz, 14. Oktober 2019. Ab 1. Januar 2020 gelten für Kfz-Werkstätten, in denen eine Hauptuntersuchung durchgeführt wird, geänderte Anforderungen an die Bremsenprüfstände. A.T.U hat sich frühzeitig auf die neuen Vorschriften eingestellt und kann schon jetzt die vollständige Umsetzung der neuen Richtlinien vermelden.

 

Für manch unvorbereitete Werkstatt läuft die Zeit ab. Wer sich nicht rechtzeitig um einen adäquaten Bremsprüfstand kümmert, kann ab 1. Januar 2020 keine Hauptuntersuchung (HU) mehr durchführen lassen. Denn nach §29 StVZO müssen alle Bremsprüfstände ab dem 1. Januar 2020 den neuen Anforderungen entsprechen. Andernfalls ist eine Nutzung für Hauptuntersuchungen und Sicherheitsprüfungen nicht mehr erlaubt. Die Richtlinien umfassen unter anderem Neuerungen an der Prüfgeschwindigkeit, der Datenschnittstelle und dem Reibungskoeffizienten.

 

A.T.U hat sich rechtzeitig mit dem Thema beschäftigt. Bereits Anfang Oktober 2019 konnte das Unternehmen die Umrüstung und Kalibrierung der Bremsprüfstände nach Vorgabe der neuen Anforderungen an die HU/AU an allen Standorten erfolgreich abschließen.

Tobias Hillwig, Leiter Technisches Management, berichtet: „Wir haben uns zur neuen Richtlinie bereits Anfang 2018 mit unserem Dienstleister abgestimmt und eine gemeinsame Vorgehensweise besprochen. Das zahlt sich jetzt aus. Wir sind nun bestens für das kommende Jahr gerüstet und können auch in Zukunft unseren Kunden einen guten Service bieten.“

 

Neben den verschärften Anforderungen an die Bremsprüfstände waren zuvor bereits neue HU-Vorschriften zur Kalibrierung der Scheinwerfereinstellplätze und Abgastester in Kraft getreten. Auch darauf hatte sich A.T.U rechtzeitig eingestellt.  

 

Mit weiteren technischen Neuanschaffungen im Werkstattbereich sehen sich die A.T.U-Filialen für die Zukunft gut gerüstet. Rechtzeitig zur Sommersaison wurden die rund 600 Filialen mit einem Klimaservicegerät für das neue Kältemittel „R1234yf“ ausgestattet. Darüber hinaus werden sukzessive Kalibrierwerkzeuge zum Einstellen moderner Assistenz- und Kamerasysteme sowie LED-Scheinwerfer installiert. Heute verfügt bereits ein Drittel der A.T.U-Filialen über solche immer wichtiger werdende Spezialwerkzeuge.

Ansprechpartner

A.T.U Auto-Teile-Unger

Dr.-Kilian-Str. 11

92637 Weiden i.d.Opf

Pressesprecher Markus Meißner
Telefon +49-961-306-5480
Telefax +49-961-306-934-5480
E-Mail [email protected]