04.05.2020 | Weiden
Ratgeber

Trotz Corona: Zeit für Sommerreifen und Autopflege

A.T.U gibt Fahrzeugtipps für ein besonderes Frühjahr

 

Weiden in der Oberpfalz, 04. Mai 2020. Der Frühling hat bereits vor einigen Wochen Einzug gehalten, doch aufgrund von Ausgangsbeschränkungen und zeitweisen Ladenschließungen konnten viele Autofahrer ihr Kfz noch nicht auf die warme Jahreszeit vorbereiten. Jetzt, da die meisten Werkstätten wieder geöffnet sind, sollten Reifenwechsel und Autopflege nachgeholt werden, um teuren Folgeschäden zuvorzukommen. Kfz-Experte Franz Eiber von A.T.U gibt Tipps, wie Verbraucher ihr Fahrzeug startklar für die Saison machen können.

 

 

1. Sommerreifen aufziehen

 

Besser spät als nie – das gilt ganz besonders für den Reifenwechsel in diesem Jahr. Weil viele Werkstätten zeitweise geschlossen hatten, gestaltete sich der Wechsel auf Sommerreifen in diesem Jahr deutlich komplizierter als man das von dem alljährlichen Ritual gewohnt ist. Doch Kfz-Experte Franz Eiber mahnt: „Autofahrer sollten auf den Reifenwechsel keinesfalls verzichten. Denn die Lauffläche, das Profil und die Gummimischung von Sommerreifen sind an die Anforderungen der wärmeren Saison angepasst. Dadurch verbessern sich die Fahreigenschaften und auch der Bremsweg wird verkürzt." Ein positiver Nebeneffekt: Das saisonbedingte Tauschen der Pneus macht sich auch im Geldbeutel bemerkbar. Dank ihrer speziellen Gummimischung nutzen sich Sommerreifen bei höheren Temperaturen weniger schnell ab als Winterreifen und reduzieren den Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs

 

2. Die Klimaanlage: Kühler Kopf und pollenfreie Luft

 

Die Vorteile einer gewarteten Klimaanlage an heißen Tagen kennt jeder Autofahrer. Neben den angenehm niedrigen Temperaturen sorgt die Klimaanlage für eine saubere Luftqualität im Auto. „Ein intakter Innenraumfilter hält Feinstaub, Dieselruß und gasförmige Schadstoffe, aber auch Pollen und Bakterien vom Fahrzeuginneren fern", hebt Franz Eiber von A.T.U weitere Vorteile einer regelmäßig gewarteten Klimaanlage hervor.

 

 

3. Rost vorbeugen

 

Streusalz und Rollsplit sorgen bei eisigen Verhältnissen für mehr Halt auf der Straße – verursachen leider aber auch Schäden im Fahrzeuglack: „Solche Kratzer können sich schnell zu einem kostspieligen Rostbefall der Karosserie entwickeln", warnt Eiber. Autofahrer sollten kleinere Lackschäden daher zeitnah mit einem speziellen Lackstift ausbessern und mit einer Politur nachbehandeln. Schrammen bis zu einer Größe von 15 Zentimetern können bei A.T.U mithilfe des Smart-Repair-Verfahrens ohne Ausbau von Karosserieteilen kostengünstig in kurzer Zeit behoben werden.

 

4. Fahrzeugdichtungen und Wischblätter überprüfen

 

Minusgrade und Feuchtigkeit setzen insbesondere den Gummiteilen am Auto zu. Darum sollten Gummidichtungen und Wischblätter regelmäßig auf Risse und poröse Stellen überprüft werden. Mit einem Pflegestift lassen sich Dichtungen imprägnieren, um sie vor Witterungseinflüssen zu schützen. Auch die Wischerblätter gilt es im Frühjahr zu überprüfen und falls nötig zu erneuern. „Gerade bei erhöhtem Pollenflug und starkem Sonnenschein ist eine freie Sicht unerlässlich für die Sicherheit von Fahrer und Insassen", erklärt Franz Eiber.

 

5. Flüssigkeiten und Beleuchtung kontrollieren

 

Egal zu welcher Jahreszeit – eine einwandfreie Fahrzeugbeleuchtung ist für die Sicherheit immer unverzichtbar. Der A.T.U-Experte empfiehlt: „Autofahrer sollten auch im Frühling und Sommer regelmäßig die Funktion von Blinkern, Bremslichtern sowie sämtlichen Frontscheinwerfern überprüfen. Hierzu gehören auch Tagfahr-, Abblend- und Fernlicht. Letztere müssen bei einer Fahrt mit hoher Beladung gegebenenfalls neu justiert werden, um entgegenkommende Fahrer nicht zu blenden." Auch ein Blick unter die Motorhaube lohnt sich, um den Stand der Fahrzeugflüssigkeiten zu kontrollieren. So kann ein Mangel rechtzeitig erkannt und Motoröl, Brems- und Kühlflüssigkeiten gegebenenfalls aufgefüllt werden.

Ansprechpartner

A.T.U Auto-Teile-Unger

Dr.-Kilian-Str. 11

92637 Weiden i.d.Opf

Pressesprecher Markus Meißner
Telefon +49-961-306-5480
Telefax +49-961-306-934-5480
E-Mail [email protected]