Mein Konto
Login

Bremsflüssigkeit nachfüllen: Regelmäßiger Service bei A.T.U

Sicherheit geht vor: Halten Sie Ihre Bremsen in Top-Zustand

Die richtige Menge an Bremsflüssigkeit ist entscheidend für eine funktionstüchtige Bremsanlage. Überprüfen Sie Ihre Bremsen regelmäßig und füllen Sie gegebenenfalls etwas Bremsfluid nach. Bitte beachten Sie: Auch das Alter der Bremsflüssigkeit spielt eine wichtige Rolle. Nutzen Sie den Bremsenservice von A.T.U und Sie sind auf der sicheren Seite!

  • Hochwertige Bremsflüssigkeiten bei A.T.U
  • Professionelle Wartung der Bremsanlage
  • Schnellservice – ohne Voranmeldung oder auf Wunsch mit Termin
  • Ganz in Ihrer Nähe: Ihre A.T.U Fachwerkstatt

Bremsflüssigkeit nachfüllen: Sicher und kompetent durch Fachpersonal

Die Bremsanlage an Ihrem Auto ist die wichtigste Lebensversicherung, die Sie im Straßenverkehr haben. Eine regelmäßige, gründliche Wartung ist hier ganz besonders wichtig. Eine einfache Sofortmaßnahme beim Bremsencheck ist das Nachfüllen von Bremsflüssigkeit, denn nur mit genügend Bremsfluids kann die Bremshydraulik optimal funktionieren.

Nachfüllen alleine reicht aber oft nicht aus. Mindestens alle zwei Jahre sollte die Bremsflüssigkeit ganz gewechselt werden. Die hydraulische Flüssigkeit in der Bremsanlage ist zwar wasserfrei, zählt aber zu den hygroskopischen Stoffen, d.h., dass die Flüssigkeit Wasser aus der Umgebung aufnimmt. Steigt der Wasseranteil der Bremsflüssigkeit über drei Prozent sinkt der Siedepunkt der Flüssigkeit und es kann zu Überhitzung und Blasenbildung in der Bremsanlage kommen. Im schlimmsten Fall führt das zum Ausfall der Bremsen. Um das zu verhindern ist ein rechtzeitiger Bremsflüssigkeitswechsel sehr wichtig.

Kosten für den Wechsel der Bremsflüssigkeit

Bei A.T.U können Sie auch hochwertige Bremsfluids von renommierten Marken zu günstigen Preisen einkaufen.

Bremsflüssigkeit nachfüllen - Fragen und Antworten

Es gibt leider keine Faustregel, die besagt, dass alle 1000 Kilometer der Bremsflüssigkeitsstand überprüft werden muss oder ähnliches. Sie können aber ganz leicht selbst überprüfen, ob noch genug hydraulische Flüssigkeit in der Bremsanlage ist. Das Reservoir der Bremsflüssigkeit ist meist klein und grau und auf der Fahrerseite unter der Motorhaube zu finden. Die Min/Max-Anzeige gibt Aufschluss über den Stand der Flüssigkeit. Ist zu wenig drin, muss Bremsflüssigkeit nachgefüllt werden. Ein Flüssigkeitsverlust kann aber auch bedeuten, dass Leitungen und Schläuche in der Bremsanlage porös und löchrig geworden sind. Lassen Sie die Bremsen im Zweifel lieber von Ihrer Fachwerkstatt checken!

Haben Sie das Bremsflüssigkeitsreservoir entdeckt, entfernen Sie einfach den Deckel und füllen entsprechend viel hydraulische Flüssigkeit nach. Verwenden Sie hierfür am besten einen Trichter, da Bremsfluids korrosiv wirken und im Motorraum Schaden anrichten können. Achten Sie auch darauf, dass Sie vor dem Aufsetzen des Deckels diesen gründlich säubern. Gelangen Schmutzstoffe in die Bremsflüssigkeit, kann dies die Wirkung der Bremse beeinträchtigen. Auch hier hilft Ihnen Ihre A.T.U-Werkstatt gerne weiter und füllt für Sie - auch ohne Termin - schnell, unkompliziert und kompetent die Bremsfluids nach.

Beim Bremsvorgang wird die Flüssigkeit über das Bremspedal in die Bremskreise gepresst. So drückt sie die Bremsbeläge auf die Bremsscheiben und -trommeln. Ist zu wenig Flüssigkeit in den Leitungen, funktioniert dieses hydraulische System nicht einwandfrei. Im Ernstfall versagt also Ihre Bremse.

Entdecken Sie unser vielfältiges Angebot mit passenden Ersatzteilen für alle gängigen Pkw-Modelle

Ersatzteil- & Zubehörfinder
Schlüsselnummer

Die HSN und TSN finden Sie entweder in der neuen Zulassungsbescheinigung Teil 1 unter Position 2.1 und 2.2 in Zeile B, oder in Ihrem Fahrzeugschein unter Position 2 und 3.

Diese Serviceleistungen könnten Sie noch interessieren

Bremsflüssigkeit nachfüllen: Eine kleine Sofortmaßnahme, die Leben retten kann

Als Autofahrer sollten Sie Ihr Fahrzeug kennen und wenigstens kleine Wartungsarbeiten selber machen können. Reifendruck und Ölstand messen gehören dabei ebenso dazu wie den Stand der Bremsflüssigkeit zu überprüfen. Wenn Sie frühzeitig merken, dass Ihnen Bremsflüssigkeit fehlt, können Sie Flüssigkeit nachfüllen oder in Ihrer A.T.U Fachwerkstatt die Bremsflüssigkeit wechseln lassen.

Bedenken Sie bitte, dass viele Wartungsarbeiten Profiwissen und -werkzeug erfordern. Gehen Sie vor allem bei den Bremsen keine Risiken ein, schließlich ist eine funktionierende Bremsanlage im Straßenverkehr unerlässlich. Fragen Sie Ihren A.T.U-Spezialisten.

Vorsicht im Umgang mit Chemikalien

Bremsflüssigkeit ist ein recht aggressiver Chemiecocktail aus sogenannten Polyglykolverbindungen, Korrosionsschutzmitteln und Mineralölen. Sollte beim Nachfüllen einmal etwas daneben gehen, sollten Sie den Motorraum auf jeden Fall gründlich von der verschütteten Bremsflüssigkeit befreien. Beim Wechsel der hydraulischen Flüssigkeit sollten Sie auf jeden Fall eine Werkstatt aufsuchen. Ihre A.T.U Werkstatt entsorgt die Bremsflüssigkeit für Sie, da diese sonst bei unsachgemäßer Entsorgung gesundheits- und umweltschädigend ist.

Haben Sie weitere Fragen zum Radwechsel?

Unsere Hotline hilft Ihnen gerne!

0961 / 63 18 66 00

Montag - Freitag7:30 - 20:00 Uhr
Samstag8:00 - 16:00 Uhr