Mein Konto
Login

Motoröl nachfüllen bei A.T.U

So läuft der Motor wie geschmiert

Leuchtet die Öl-Kontrollleuchte Ihres Wagens, wird es höchste Zeit, das Motoröl zu kontrollieren. Ihre A.T.U Meisterwerkstatt übernimmt das gerne. Wenn Sie nicht ohnehin ein regelmäßiges Ölwechselintervall mit Ihrer Werkstatt vereinbart haben, überprüfen die Fachkräfte der A.T.U Werkstätten das Öl bei der Inspektion.

  • zuverlässige Messung des Ölstandes
  • keine Überfüllung des Motorenöls
  • bei übermäßiger Eigenbefüllung können Sie bei A.T.U Motorenöl absaugen lassen
  • Befüllung mit dem richtigen Motoröl für Ihren PKW
  • Nachfüllen und Motorenöl-Check durch geschultes Fachpersonal
  • Schnellservice – Motoröl nachfüllen auch ohne Termin

Motoröl nachfüllen: Ohne Schmiermittel läuft gar nichts

Damit Ihr Wagen reibungslos funktioniert, braucht es die richtige Menge Motoröl. Um beim Einfüllen des Motorenöls nichts zu verschütten, verwenden Sie am besten einen kleinen Trichter. Prüfen Sie während des Einfüllvorgangs auch regelmäßig den Ölstand, um den Behälter nicht zu überfüllen. Wichtig ist auch darauf zu achten, kein Schmiermittel im Motorraum zu verschütten und den Deckel nach der Befüllung wieder fest zu verschließen. Benutzen Sie hierfür keinesfalls eigenmächtig Werkzeug, so könnten Schäden am Deckel entstehen und das Öl würde nicht wie gewollt bei der Ölpumpe ankommen, sondern sich während der Fahrt im Motorraum verteilen. Wer sich nicht sicher ist, wie Motoröl nachgefüllt wird, der kann dies gerne von einem Fachmann der A.T.U Werkstätten durchführen lassen, kommen Sie hierfür einfach vorbei.

Ölwechsel

Motoröl wechseln – So geht's

Wenn Ihr letzter Ölwechsel in einer Fachwerkstatt vorgenommen wurde, dann finden Sie meist einen Hinweis im Motorraum, welches Schmiermittel Sie benötigen. Auch im PKW-Handbuch empfehlen manche Automobilhersteller eine bestimmte Sorte Motoröl. Um die richtige Sorte Öl für Ihren Wagen herauszubekommen, können Sie aber auch im Service-Heft nachschauen oder bei Ihrer A.T.U Meisterwerkstatt nachfragen, hier erhalten Sie Auskunft, welches Öl Ihr Auto braucht.

In den meisten Wagen leuchtet bei geringem Ölstand ein kleines Kontrolllämpchen. Spätestens dann sollten Sie Ihren Ölstand überprüfen und Öl nachfüllen. Es empfiehlt sich aber, den Ölstand in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren. Bei einem vielgefahrenen PKW ist es zudem ratsam, einen regelmäßigen Ölwechsel durchführen zu lassen. Hierbei wird der Ölstand Ihres Wagens gleich mitgeprüft. Das passende Ölwechselintervall für Ihren Wagen und Ihre Fahrweise erfahren Sie in Ihrer A.T.U Werkstatt.

Wenn die Kontrollleuchte brennt, sollten Sie als erstes den Ölstand messen und nicht einfach weiterfahren! Sonst riskieren Sie unter Umständen einen Motorschaden. Zwar kann es bei geringer Drehzahl kurz dazukommen, dass das Lämpchen aufblinkt und wieder ausgeht, brennt es aber über eine Sekunde, ist es höchste Zeit für eine Ölstand-Überprüfung. Für ein geeignetes Messergebnis sollte der Motor warm und auf Betriebstemperatur gefahren sein. Um den Motorölstand richtig messen zu können, sollte das Fahrzeug auch nicht an einer Steigung und nicht seitlich auf dem Kantstein geparkt sein. Nach dem Abstellen des Wagens sollten Sie etwa fünf Minuten warten, bevor Sie den Ölstand messen, so kann sich das Schmiermittel in der Ölwanne sammeln. Wenn Sie die Motorhaube öffnen, finden Sie den Ölmessstab meist mit einem gelben Ring zum Herausziehen im Motorraum vor. Ziehen Sie den Ölmessstab heraus und wischen Sie den Stab kurz mit einem Tuch ab, anschließend stecken Sie den Stab für die Messung wieder hinein. Am Ende des Ölmessstabs sind zwei Markierungen zu sehen, der Ölstand sollte zwischen den Markierungen liegen. Liegt der Ölstand unterhalb der unteren Markierung, sollten Sie umgehend das für Ihren PKW geeignete Schmiermittel nachfüllen. Hierbei ist es wichtig, dass Sie behutsam vorgehen und nach vorsichtigem Eingießen immer wieder den Ölstand kontrollieren, damit Sie nicht zu viel Motoröl nachfüllen.

Beim Auffüllen des Motoröls gilt: Langsam und bedacht vorgehen. Der Ölstand sollte die maximale Füllstandanzeige keinesfalls überschreiten, da sonst Schäden am Katalysator entstehen können oder die Schmiere schaumig geschlagen werden kann und so die Schmierleistung gemindert wird. Bei einer Überfüllung des Ölstandes setzen Sie sich bitte mit Ihrer A.T.U Fachwerkstatt in Verbindung, so dass das geschulte Fachpersonal gegebenenfalls überschüssiges Motoröl absaugen kann.

Entdecken Sie unser vielfältiges Angebot an hochwertigen Motorölen

Motorölfinder
Schlüsselnummer

Die HSN und TSN finden Sie entweder in der neuen Zulassungsbescheinigung Teil 1 unter Position 2.1 und 2.2 in Zeile B, oder in Ihrem Fahrzeugschein unter Position 2 und 3.

Diese Serviceleistungen könnten Sie noch interessieren

Motoröl wechseln durch A.T.U

Um aus Ihrem Wagen möglichst die beste Leistung herauszuholen, empfiehlt es sich neben dem regelmäßigen Kontrollieren des Motorenöls, einen Ölwechsel in einem geregelten Ölwechselintervall durchführen zu lassen. Ihre A.T.U Werkstatt berät Sie gerne, in welchen Abständen sich ein Ölwechsel bei Ihrem PKW anbietet und entsorgt dabei auch gleich Ihr Altöl umweltgerecht für Sie mit.

Probleme beim Motoröl nachfüllen?

Sollten Sie versehentlich zu viel Motoröl nachgefüllt haben oder sich über den tatsächlichen Stand nicht im Klaren sein, fragen Sie gerne bei einem Fachmann nach, bevor Sie den Ölstand überfüllen oder Gefahr laufen, aufgrund von falschem Ölstand Ihren Wagen und sich zu gefährden. Ihre A.T.U Werkstatt hilft Ihnen bei Fragen rund um Öl und Ölwechsel gerne weiter.

Haben Sie weitere Fragen zum Radwechsel?

Unsere Hotline hilft Ihnen gerne!

0961 / 63 18 66 00

Montag - Freitag7:30 - 20:00 Uhr
Samstag8:00 - 16:00 Uhr